May
20
2014

David Guetta

guetta

David Guetta begann im Alter von 17 Jahren als Mixer und DJ in Pariser Discotheken zu arbeiten. Nach der Veröffentlichung einiger Mix-CDs Ende der 1980er Jahre wurde er zunächst Besitzer eines Nachtclubs in der französischen Hauptstadt. 1994 veröffentlichte er seine 1. Single Up & Away mit mäßigem Erfolg. Anfang der 2000er Jahre begann Guetta wieder Musik zu machen, nachdem er jahrelang als Club-Besitzer arbeitete. 2002 erschien sein Debütalbum Just A Little More Love, auf dem einige Titel in Zusammenarbeit mit Chris Willis entstanden. Mit den Singleauskoppelungen Just A Little More Love und Love Don’t Let Me Go schaffte Guetta seinen internationalen Durchbruch.
2004 erschien sein zweites Studioalbum Guetta Blaster. 2005 hatte er mit The World Is Mine einen Hit, der durch die weltweiten Clubs ging. Seine bis dahin erfolgreichste Single war eine Mischung aus seinem 2002er Hit Love Don’t Let Me Go und dem Tocadisco Remix von The Egg’s Walking Away. Danach folgten Love Is Gone, Baby When The Light, Delirious, Tomorrow Can Wait und Everytime We Touch, alle auf dem Album Pop Life zu finden (2007).
Im Herbst 2007 wurde er vom britischen DJ Mag zum zehntbesten DJ der Welt gewählt und war damit bestklassierter House DJ. Im selben Jahr wurde er bei den World Music Awards in London mit dem Preis des derzeit besten Discjockeys der Welt ausgezeichnet.
In der Nacht vom 5. Juli 2008 trat er gemeinsam mit seiner Frau Cathy, Tiësto, Joachim Garraud, Martin Solveig und Carl Cox vor 40.000 Zuschauern im Stade de France auf. Dies war das erste Mal, dass ein solches Event in dieser Größenordnung in Frankreich stattfand. Als Vorbild diente die Veranstaltung Sensation White, bei welcher Guetta schon mehrmals als DJ teilnahm. Auf der Abschlusskundgebung der Loveparade 2008 in Dortmund spielte Guetta außerdem ein DJ-Set.
Im Juli 2008 erschien ein neues „F*** Me I’m Famous – International“ Album. F*** Me I’m Famous steht auch für eine der bekanntesten House-Partys in Europa, die von vielen Veranstaltern unter ähnlichen Namen kopiert werden.
David Guetta brachte im August 2009 sein neues Album One love heraus. Auf dem neuen Album finden sich erstmals Kollaborationen mit R’n’B- und Soul-Künstlern wie Akon, Kelly Rowland, Ne-Yo, will.i.am, Kid Cudi oder Estelle. Dieses Album ist das derzeit erfolgreichste Album in Europa, dessen 1. beiden Singles When Love Takes Over und Sexy Bitch in nahezu jedem Land an den Spitzen der Verkaufscharts zu finden waren. Des weiteren hat David Guetta u.a. die Black Eyed Peas-Single I Gotta Feeling (No.1 in USA&Europa) mitproduziert und kann somit zurecht als einer der momentan erfolgreichsten Künstler und Produzenten bezeichnet werden.
http://www.davidguetta.com/