May
20
2014

Chicane

chicane

Seit dem Boom der elektronischen Musik in den 90ern hat praktisch jede Generation an Dance Fans schon zu Tracks von Chicane abgetanzt oder gechillt. Mehr als 15 Jahren behauptet sich die Dance-Formation bereits als fester Bestandteil der Clubkultur und ist heute praktisch nicht mehr aus der weltweiten, elektronischen Musiklandschaft wegzudenken. Einst hervorgegangen aus der hippen Ibiza Trance-Szene der 90er hat hat es Chicane-Mastermind Nick Bracegirdle mit bisher vier veröffentlichten Alben, knapp 20 Produktionen und zahlreichen Remixen seitdem weit gebracht. Nach dem ersten bahnbrechenden Clubhit „Offshore“ in 1996 landete der Brite mit „Saltwater“ und „Don’t Give Up“ zwei absolute Megahits, die die dazumal existierenden Grenzen der elektronischen Tanzmusik handfest aufbrachen und heute zu den größten Trance Pop-Klassikern zählen. Viele weitere Erfolge mit namhaften Künstlern wie Brayan Adams, Jewel und Keane folgten.
Auch mehr als eine Dekade später steht Chicane für einzigartige Soundfusionen aus eingängigem Pop und sämtlichen Spielarten der elektronischen Musik, die hörbar das typische Chicane-Siegel tragen und sich trotzdem jeglichem Schemendenken verweigern – und das nach wie vor höchst erfolgreich, wie auch die jüngeren Single-Erfolge wie „Poppiholla” und “Hiding All The Stars” beweisen. Das Geheimnis von Chicane-Kopf Nick Bracegirdle scheint in seiner außerordentlichen Fähigkeit zu liegen, zeitlose Dance Tracks jenseits der vorherrschenden Trends zu kreieren. Denn alles, was Nick Bracegirdle anfasst, wird unter seinen Händen zu Gold.
So auch der allerneuster Chicane-Streich „Come Back”. Basierend auf einem Sample aus „Come Back”, dem gleichnamigen, allseits bekannten Paul Young Hit, besticht auch die neue Single wieder durch eine einzigartige Verschmelzung von House- und Pop-Sounds im typischen Chicane-Gewand, der die Dancefloors zum Überquillen bringt. „Come Back” ist allerdings nur ein Vorgeschmack dessen, womit Chicane im August mit ihrem neuen Album „Giants“ noch aufwarten werden – allerdings definitiv ein enorm appetitlicher!
www.chicane-music.com